Jüdisches-Krankenhaus-Berlin_04-dkarchitektenJüdisches-Krankenhaus-Berlin_01-dkarchitekten

Jüdisches Krankenhaus

Neubau eines Wirtschaftsgebäudes und Umbauten des Jüdischen Krankenhauses Berlin

Realisierung:
1995-1998 / 2003-2006

Auftraggeber:
Jüdisches Krankenhaus Berlin

Planungsteam: D. Kloster Architekten & Ingenieure, Hess Bauingenieure

Das Jüdische Krankenhaus Berlin ist ein Krankenhaus in Berlin-Gesundbrunnen. Es hat die Rechtsform einer Stiftung des bürgerlichen Rechts und dient der Charité als akademisches Lehrkrankenhaus. Der 1914  im Stil der beginnenden Moderne gehaltenene, zeitgemäße Klinikbau wurde von  Konrad Reimer und Friedrich Körte errichtet. Die  Klinikbauten stehen heute unter Denkmalschutz. Nach einer wechselhaften Geschichte gab es nach Ende des Zweiten Weltkrieges auf dem Gelände zahlreiche bauliche Um- und Neubauten.

In den Jahren 1995 bis 1998 war das Büro D.Kloster Architekten und Ingenieure mit Umbauten in der Funktionsabteilung sowie mit dem Neubau eines Wirtschaftsgebäudes mit Cafeteria für das Jüdische Krankenhaus Berlin betraut. Alle Umbauten fanden bei laufendem Krankenhausbetrieb statt.

Erweiterungsbau für:
Zentrallager, Arzneimittelversorgung, Speisenversorgung, Wäscheversorgung, Cafeteria

Umbau und Sanierung für: Angiographie, Herzkatheter, Pathologie, Bettenstation